Mittwoch

Eigenmotivation ist wichtig für die Zielverfolgung

Hat man ein Ziel klar definiert und kennt den Weg dorthin, steht eigentlich nur der Alltag im Weg. Die meisten von uns müssen Arbeiten und sind den ganzen Tag beschäftigt. Andere gesellschaftliche Verpflichtungen rauben uns ebenfalls Zeit für die Verfolgung des gesetzten Ziels. Dies gilt vorallem, wenn die Ziele im privatgeschäftlichen Bereich, nebenberuflicher Selbstständigkeit bzw. im Direktvertrieb liegen. Der berühmte innere Schweinehund hindert uns zudem daran in letzter Konsequenz erfolgreich zu sein. Es ist nur menschlich und auch allzu verständlich, dass wir nach einem langen, harten Arbeitstag einfach nur abschalten oder faulenzen möchten. Aber wie kann man die eigene Trägheit überwinden? Visualisierung des Ziels ist hier sehr hilfreich, aber am besten ist es einfach jede Tätigkeit zu hinterfragen: Bringt mich das, was ich gerade mache meinem Ziel näher? Verbessert das, was ist in diesem Moment tue mein Leben? Schnell wird einem klar, dass die Soap, die gerade im Fernsehen läuft, absolute Zeitverschwendung ist. Wer diese Denkweise verinnerlicht, hat keine Probleme mehr sich selbst zu motivieren.

Keine Kommentare:

Google