Samstag

Selbstbewusstsein

Für die persönliche Zielverfolgung spielt das Selbstbewusstsein eine entscheidende Rolle. Durch Unsicherheit rücken die gesetzten Ziele sehr schnell in weite Ferne. Der Zweifel an den eigenen Fähigkeiten ist oft unbegründet, erzeugt aber negative Energie. Wer nicht an sich selbst glaubt wird auch andere nicht von seiner Kompetenz überzeugen können. Zudem gibt es ein ungeschriebenes Gesetz: Negativität zieht Negatives an. Wer Probleme mit dem Selbstwertgefühl hat kann aber dagegen angehn. Heutzutage ist es keine Schande mehr, fachmännischen Rat eines Psychologen einzuholen. Helfen können aber auch ganz banale Tricks. Man muss sich einfach nur ein bischen Zeit nehmen und abends in Ruhe den Tag Revue passieren lassen. Stellen Sie sich täglich die Frage: Was habe ich heute gut gemacht? Anfangs werden Sie sich hier schwer tun. Es fällt uns Menschen nie leicht, sich selbst zu loben. Es liegt in unserer Erziehung - bewusst oder unbewusst. Viele kennen doch den Spruch: Eigenlob stinkt! Aber das ist nur in Ausnahmefällen so. Jeder von uns kann stolz auf sich sein. Jeder ist ein Gewinner und Siegertyp. Suchen Sie nach eine Sache, die Sie gut gemeistert haben, auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist - und freuen Sie sich darüber. Loben Sie sich für diesen Erfolg. Nach einiger Zeit erkennen Sie immer mehr Gründe sich zu loben. Aus den anfänglichen kleinen Alibi-Gründen werden früher oder später bedeutsame Erfolge und ihr Selbstwertgefühl bzw. Selbstbewusstsein wird von Tag zu Tag immer größer. Denn Positivität zieht auch Positives an.

Keine Kommentare:

Google